Compliance im Vertrieb / Verkauf

Compliance Care - Compliance im Vertrieb / Verkauf

Zu den von Compliance-Fragen besonders betroffenen Unternehmensbereichen zählt der Vertrieb. Die Vermeidung von Compliance-Risiken wie beispielsweise Kartellrechtsverstößen, der richtige Umgang mit Geschenken, Bewirtungen, Spenden, Sponsoring etc. und das Verbot der Annahme von „Kick-backs“ sind Aspekte aus einer Vielzahl weiterer Compliance-Themen im Bereich Vertriebs-Compliance.

Das einzeln buchbare Modul „Compliance im Vertrieb und Verkauf“ behandelt die spezifischen Compliance-Themen, die in Vertriebsorganisationen zur Vermeidung eines Compliance-Haftungsrisikos relevant sind. Behandelt werden u.a. folgende Themen:

  • Internes Regelwerk (Vertriebs-Richtlinien) und dessen verbindliche (konzernweite) Einführung
  • Compliance-Schulungen, Förderung von Compliance-Verhalten
  • Umgang mit externen Vertriebspartnern (Handelsvertretern, Vertragshändlern, Kommissionären, Franchisenehmern, Resellern etc.)
  • Compliance-konforme Incentivemodelle, insbes. Provisionen, Vermeidung von Compliance-Risiken im Vertrieb
  • Umgang mit Reisekosten und Spesen unter Compliance-Gesichtspunkten
  • Systematische Auftrags- und Vertragsprüfungen (Legal Compliance)
  • Definition von Funktionen und Zuständigkeiten, Job Rotations
  • Compliance-Kommunikation
  • interne Compliance-Kontrollen, Compliance-Monitoring, Compliance-Audits
  • etc.

Ferner behandelt das Modul „Compliance im Vertrieb und Verkauf“ intensiv die Compliance-Pflichten im Zusammenhang mit dem Produktverkauf, insbesondere die Aspekte:

  • Produktanforderungen hinsichtlich Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Ausreichende Produktinformationen für Verbraucher
  • Einhaltung der Kennzeichnungspflichten
  • Produktbeobachtungen, Stichproben
  • Produktwarnungen
  • Produktrücknahmen und -rückrufe
  • Zusammenarbeit mit externen Stellen (Behörden, Verbänden)
  • etc.

Das Modul „Compliance im Vertrieb und Verkauf“ eignet sich neben einer Analyse der bestehenden Situation im Unternehmen (Compliance Self-Assessment) gut für eine Schulung der Mitarbeiter oder Führungskräfte im Bereich „Vertrieb“ und „Verkauf“ zu den genannten Themen.

In der umfangreichen, individuellen Auswertung erhalten Sie fundierte Hinweise auf die geltenden rechtlichen Bestimmungen hinsichtlich der Compliance-Anforderungen für den Vertrieb und Produktverkauf, Empfehlungen zur optimalen Organisation und einen Vergleich, wie andere Unternehmen in diesem Bereich vorgehen, um Compliance zu erreichen (Benchmarking).

Das Modul „Compliance im Vertrieb und Verkauf“ ist besonders relevant für:

  • Verantwortliche für den Vertrieb und Produktverkauf des Unternehmens
  • Vertriebs-Geschäftsführer, Vorstände Vertrieb
  • Compliance-Beauftragte (z.B. Chief Compliance Officer, Compliance Manager, Leiter Compliance, Justiziare, Leiter Recht, Leiter Revision etc.)
  • Vertriebsmitarbeiter
  • Qualitätsmanager, Qualitätsbeauftragte
  • Zuständige für Produktbeobachtung, -warnungen, -rückrufe etc.

Inhaltlich gut ergänzt wird das Modul „Compliance im Vertrieb und Verkauf“ insbesondere durch folgende Module:

  • Korruptionsbekämpfung (Anti-Korruptionsmaßnahmen, Anti-Korruptionsgesetze)
  • Compliance-Organisation und Compliance-Prozesse
  • Compliance-Kultur (Schaffung einer Compliance-Unternehmenskultur)
  • Compliance im Einkauf
  • Umgang mit Interessenskonflikten, Geheimnisschutz, Vertragsmanagement
  • Arbeitsrechtliche Compliance
  • Geldwäschebekämpfung (Geldwäschegesetz)

Gerne senden wir Ihnen auch ein Angebot für die Durchführung einer umfassenden Selbst-Analyse (z.B. Version 9 Module mit Bericht, Version 16 Module mit Bericht oder individuell zusammengestellte Modulpakete mit Bericht). Zur Anforderung eines Angebots beziehungsweise zur online-Buchung von Modulen klicken Sie bitte hier.