Neuigkeiten - Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft…

compliance care - kleine Geschenke

… große die Geschäftsbeziehung. Darf ich meinem Großkunden Fußballtickets schenken? Darf ich mich von einem Lieferanten zu einem Luxus-Abendessen einladen lassen? Was ist heute noch erlaubt im geschäftlichen Verkehr? Wo genau verlaufen die Grenzen? Zahlreiche Führungskräfte stellen die Frage nach dem richtigen Umgang mit Geschenken, Spenden und Sponsoring-Maßnahmen. Vertriebsmitarbeiter äußern Unmut, dass Compliance-Regeln ihre Akquisen behindern könnten. Compliance bedeutet nicht, dass alles, was wertvoller ist als ein Kugelschreiber, nicht als Geschenk angenommen werden darf und dass Spenden unzulässig wären. Wichtig ist, dass die "Spielregeln" vom Unternehmen festgelegt werden. Das schafft Sicherheit für alle Seiten und schützt die Mitarbeiter. Ferner trägt Transparenz, beispielsweise die Einführung von Meldepflichten, zur verbesserten Compliance bei. Ein Compliance-Beauftragter soll zur Verfügung stehen, um Mitarbeitern, die mit Graubereichen konfrontiert sind, Hilfestellung zu geben. Die verabschiedeten Regeln sollten arbeitsrechtlich verbindlich eingeführt und intern kommuniziert werden. Darüber hinaus macht es Sinn, auch Geschäftspartner (z.B. Lieferanten) über die für die eigenen Mitarbeiter geltenden Regeln ausdrücklich aufzuklären. Mit unseren Self-Assessment-Modulen "Compliance-Organisation & -Prozesse" , "Umgang mit Interessenskonflikten" , "Korruptionsbekämpfung" und "Lobbying" können sie die Ist-Situation in Ihrem Unternehmen analysieren. Die Auswertung in Form eines Reports enthält komprimierte Ausführungen, Hinweise und konkrete Hilfestellungen, wie der Umgang mit Geschenken, Spenden und Sponsoring- bzw. Lobbying-Maßnahmen organisiert werden sollte und wie andere Organisationen das Thema lösen. So können Sie ihre Maßnahmen "compliance-fest" gestalten.